Newsletter Juli 2011


English Version

Machhapuchhre

Die Themen:

Newsletterredaktion
Dokumentarfilme aus Nepal
BE BERLIN – SEI BERLIN
Treffen ehemaliger Entwicklungshelfer Nepals in Sandhatten 13. bis 15. Mai

Bhudda

Newsletterredaktion

Heute stellen wir die Newsletterredaktion vor:
Für die Texte zeichnet Torsten Frank verantwortlich.
Die Übersetzungen ins Englische wurden von Don Baerg realisiert.
Die technische Umsetzung hat Andrea-Regina Lang übernommen.
Der Nedeg-Newsletter wird regelmäßig über Menschen, Gruppen und Kulturereignisse berichten und auf Termine hinweisen.
Wer den Newsletter noch nicht direkt zugesendet bekommt, kann sich hier anmelden.
Wichtige Hinweise auf Termine, Veranstaltungen oder neue Publikationen senden Sie bitte an nedeg_redaktion@yahoo.com.


Seitenanfang

KIMFF

Dokumentarfilme aus Nepal

Das Kathmandu International Mountain Film Festival (KIMFF) wurde im Jahr 2000 von der Himal Association mit einem Festival ohne Wettbewerb ins Leben gerufen. Es sucht gleichermaßen nach Filmbeiträgen über Bergsport als auch über kulturelle Lebensarten von Bergvölkern und deren Mythen. In einer sich immer schneller verändernden Welt wird auch das Verhältnis der Menschen zur Natur immer komplexer. Diese Veränderung sollen die Filmbeiträge dokumentieren.

Mittlerweile wurde das Festival zu einem internationalen Ereignis; 2010 wurden 330 Filme aus 62 Ländern zur Auswahl eingereicht, von denen 62 zum Wettbewerb ausgewählt wurden. Im Wettbewerb dabei sind Filme über die Wiedervereinigung eines tibetischen Musikers im Exil mit seiner Familie in Tibet oder die Geschichte eines amerikanischen Ausbildungscamps für Polizisten in Afghanistan. Experimentelle Kurzfilme finden hier genauso ihren Platz wie Spielfilme.

Kathmandu International Mountain Film Festival

Im letzten Jahr erhielt der Film "Saving Dolma" von Kesang Tseten den Publikumspreis. Der Film behandelt das Schicksal von nepalesischen Gastarbeiterinnen in Kuwait. Im Mittelpunkt steht dabei das Schicksal der Nepalesin Dolma. Ihre Geschichte gelangte in die internationale Presse, weil sie wegen des Mordes an einen philippinischen Kollegen zum Tode verurteilt wurde. Der Film reflektiert anhand dieses Ereignisses das Schicksal der 25.000 nepalesischen Gastarbeiterinnen, die teilweise illegal in arabischen Ländern leben. Dieser Film steht in einer Reihe mit "In Search of the Riyal", der von den Lebensbedingungen der nepalesischen Männer erzählt, die als Gastarbeiter in den arabischen Ländern arbeiten. Der Film lief bei dem Leipziger Dokumentarfilmfestival 2009 im Wettbewerb.

Kesang Tseten

Dem Berliner Publikum ist der in Kathmandu lebende Filmemacher Kesang Tseten bekannt durch die Filme "On the Road with the Red Macchendranath", der beim Nedeg-Kulturtag 2008 gezeigt wurde und dem Dokumentarbeitrag "We Corner People", vorgestellt bei dem Ethnofilmfestival im Ethnologischen Museum Berlin 2007. "We Corner People" erzählt durch dokumentarische Beobachtung und Interviews die Entwicklung eines Dorfes, welches in Gemeinschaftsarbeit eine Hängebrücke baut und so die Randlage des Dorfes beendet.

We Corner People

Das KIMFF 2011 findet vom 8. bis 12. Dezember 2011 statt. Einsendeschluss für Filmbeiträge ist der 30. Juli 2011. Mehr Informationen sind unter KIMFF und unter Nedeg.


Seitenanfang

Rajendra Sthapit

BE BERLIN – SEI BERLIN

Die Hauptstadtkampagne "Be Berlin" startete im Frühjahr 2008, ins Leben gerufen wurde sie vom Berliner Senat. Die Kampagne soll national und international für die Stadt werben und das positive Image von Berlin stärken – als Wohnort, Wirtschaftstandort und als Reiseziel für Touristen.

Firmen und Stadtbewohner beteiligen sich an der Kampagne, erzählen von ihren Erlebnissen, lassen sich für die Kampagne fotografieren. Eine Website zeigt nicht nur ihr Foto-Porträt, sondern auch ihre Lebensgeschichte und Alltag in Verbindung mit der Stadt Berlin.

Die neueste internationale Kampagne "Berliner Botschafter von BeBerlin" hat den Geschäftsführer von Nedeg, Rajendra Sthapit, auf die Plakatwände von Berlin gebracht. In der Kampagne wurden Menschen aus 62 verschiedenen Ländern, die in Berlin leben, als "Botschafter" des jeweiligen Landes exemplarisch ausgewählt.

Rajendra Sthapit

Wer wissen will, wie der Nepalese Rajendra nach Berlin gekommen ist und was ihn mit Berlin verbindet, oder andere Berichte von Bewohnern lesen möchte, die hier ihre Heimat gefunden haben, findet diese hier.


Seitenanfang

Ehemaliger Entwicklungshelfer Nepals in Sandhatten

Treffen ehemaliger Entwicklungshelfer Nepals
in Sandhatten 13. bis 15. Mai

An dem Treffen beteiligten sich 42 ehemalige Entwicklungshelfer, darunter die beiden ehemaligen DED-Landesdirektoren Dr. Hermann Warth und Erika Jennerjahn. Die Beteiligten waren nicht nur an dem Austausch von Erinnerungen interessiert, sondern auch an der aktuellen Entwicklung in Nepal und der deutschen Entwicklungspolitik. Als Gast dabei war Geeta Manandhar vom Namaste Institute for Cross Cultural Experience aus Kathmandu-Chhetrapaty. Sie berichtete von dem Alltag, wie er sich für viele Hauptstadtbewohner derzeit darstellt. Hierzu gehören neben den beruflichen und kulturellen Möglichkeiten einer Großstadt wie Kathmandu auch die starken Einschränkungen bei der Wasser- und Stromversorgung und die starke Luftverschmutzung im Tal.

Geeta Manandhar

Auch die Berichte über die Zusammenlegung der früher getrennten deutschen Entwicklungsorganisationen DED (Deutscher Entwicklungsdienst) und GTZ (Gesellschaft für technische Zusammenarbeit) unter dem Dach von GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) wurde mit Interesse aufgenommen. Aktuelles gab es auch über Nedeg Berlin und dem "Eine-Welt-Laden" in Wardenburg, der seit vielen Jahren Menschen in Nepal bei der Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt.

Höhepunkt war ein Bildvortrag von Dr. Hermann Warth, dem ersten DED-Direktor in Nepal, über seine Tour nach Dolpo 2007. Das nächste Treffen findet im Mai 2012 im Schwarzwald statt.

Namaste Institute for Cross Cultural Experience bietet Reisenden und Helfern die Möglichkeit, Sprache und Kultur kennenzulernen. Kontakt: geeta_manandhar@yahoo.com

Eine-Welt-Gruppe Wardenburg e.V., Kontakt: cordula.rau@freenet.de


Seitenanfang

Kontakt:

Nepali-Deutsche Gesellschaft
Eosanderstraße 13
10587 Berlin

Berliner Sparkasse
Kontonummer: 730 030 547
Bankleitzahl: 100 500 00

Vereinsvorstand:

Vorsitzender : Torsten Frank
Stellvertreter: Birat Niraula
Geschäftsführer: Rajendra Sthapit
Schatzmeister: Uta Roever

Newsletter July 2011


Deutsche Version

Machhapuchhre

Content:


Message from the Editors
Documentary films from Nepal
BE BERLIN
Reunion of former DED Nepal Volunteers in Sandhatten 13-15 May 2011

Bhudda

Message from the Editors

The aim of Nedeg (Nepal-German Association) is to promote the culture of Nepal through personal contacts. A direct information exchange between German and Nepalese people will stimulate a better understanding of the diverse cultures and various ways of life. Thus, friendships are created and beneficial actions and activities are facilitated.
This new Nedeg newsletter will regularly report on people, groups and cultural events, including dates and venues. If you are not receiving the newsletter directly, you may register here now. Relevant information regarding dates, events or new publications may be forwarded to: nedeg_redaktion@yahoo.com.

Editorial staff
Responsible for texts and illustrations: Torsten Frank
Design, layout and editing: Andrea-Regina Lang
English translation: Don Baerg


top of page

KIMFF

Documentary films from Nepal

Kathmandu International Mountain Film Festival (KIMFF) was launched in 2000 by Himal Association, formerly as a non-competitive entity. Contributions are solicited on topics of cultural life of mountain peoples and their myths as well as on mountain sports. In an ever more rapidly changing world the relationship of humankind to nature is becoming increasingly complex. The film contributions aim at documenting these changes.

In the meantime, the festival has become an international event: in 2010, 330 films from 62 countries were submitted for selection. 62 films were subsequently chosen for screening. In this competition, for example, films portrayed the reunion of a Tibetan musician in exile with his family in Tibet or an American training camp for police officers in Afghanistan. Experimental films find their place here in addition to feature films.

Kathmandu International Mountain Film Festival

Last year the film "Saving Dolma" by Kesang Tseten was granted the people's choice award. The theme is Nepalese female guest workers in Kuwait. Dolma's situation is the focal point of the film. Her story was published in the international press, as she was sentenced to death for the murder of a Filipina colleague. Based upon this experience, the film reflects on the fate of 25,000 Nepalese guest workers who partly live illegally in Arabian countries. This film is part of a series in connection with "In Search of the Riyal", which portrays the living conditions of Nepalese men working in Arabian countries and was entered in the competition of the Leipzig Documentary Film Festival in 2009.

Kesang Tseten

The Berlin public has already been introduced to film creator Kesang Tseten, who lives in Kathmandu, with a film called "On the Road with the Red Macchendranath", which was shown during the Nepal Culture Day in 2008 and the documentary "We Corner People" shown at the Ethno film festival in the Museum of Ethnology in Berlin. "We Corner People" presents developments in a village by means of documentary observation and interviews. Through communal efforts a hanging bridge is constructed and thereby the conditions of the community are altered.

We Corner People

KIMFF will take place 8-12 December 2011. The deadline for submitting film entries is 30 July 2011. For more information click on KIMFF and Nedeg.


top of page

Rajendra Sthapit

BE BERLIN

The Berlin City Government started a campaign in the capital called "Be Berlin" in early 2008. The idea is to promote the metropolis both nationally and internationally as well as to create a more positive image as a great place to live, to do business and to choose as a travel destination.

Various companies and private individuals are participating in the campaign, sharing their experiences and allowing themselves to be photographed for the public advertisements. A website shows not only photos but also life stories and everyday life in connection with scenes from Berlin.

The most recent campaign, "Berlin Ambassadors of Be Berlin", has placed Rajendra Sthapit, chairman of Nedeg, on one of the poster walls. People from 62 various countries who live in Berlin have been selected to be portrayed as examples of "Ambassadors".

Rajendra Sthapit

If you are interested in discovering how Rajendra, a Nepalese, came to Berlin and how he identifies with the city, or further reports by other inhabitants who have found their home here please see: BE BERLIN.


top of page

Former DED Nepals Volunteers in Sandhatten

Reunion of former DED Nepal Volunteers
in Sandhatten 13-15 May 2011

42 former DED volunteers who had worked in Nepal participated, including Dr Hermann Warth and Erika Jennerjahn, previous country directors. Aside from an exchange of experiences, the participants were particularly interested in current developments in Nepal and recent issues regarding the Development Aid policy of Germany. Special guest was Geeta Manandhar from the Namaste Institute for Cross Cultural Experience in Kathmandu. She reported on everyday activities of inhabitants in the capital city with specific reference to the professional cultural potential in this type of metropolis, in addition to severe limitations in water and electricity supplies and the extreme air pollution in the Kathmandu valley.

Geeta Manandhar

Furthermore, reports on the merger of the former separate German development organizations, DED (German Development Service) and GTZ (German Agency for Technical Cooperation) under the umbrella of GIZ, found an echo. Current activities of NEDEG in Berlin and Eine Welt Laden in Wardenburg, which supports people by way of "help for self-help", were also presented.

A high point of the meetings was a slide show by former DED director in Nepal, Dr Hermann Warth, on his Dolpo tour in 2007. The next reunion is being planned for May 2012 in the Black Forest (Schwarzwald).

The Namaste Institute for Cross Cultural Experience offers travelers and cooperants possibilities to learn the language and become acquainted with cultural aspects of the country. Contact: geeta_manandhar@yahoo.com

Eine-Welt-Gruppe Wardenburg e.V., Contact: cordula.rau@freenet.de


top of page

Contact

Nepal-German Association
Eosanderstraße 13
10587 Berlin

Bankaccount
Berliner Sparkasse
Account number: 730 030 547
Bank code: 100 500 00

Executive

Chairman : Torsten Frank
Vicechairman: Birat Niraula
Generalmanager: Rajendra Sthapit
Treasurer: Uta Roever

© 2006-2016 NEDEG e.V. letzte Aktualisierung: Dezember 2016.